Die Jugend ist unsere Zukunft – Interview mit Herrn Platzer

Sep 21, 2016 | News |

Schon seit mehreren Jahren bietet die Firma Stein Platzer Lehrlingen die Chance, das Steinmetzhandwerk zu erlernen. Die Arbeitsbedingungen sind optimal, um sich ein ausgereiftes und fundiertes Wissen anzueignen.

 

Herr Platzer, warum sind Jugendliche in Ihrem Unternehmen so wichtig?

 „Die Jugend bringt frischen Wind in unser eingespieltes Team. Außerdem sind Jugendliche sehr innovativ, und geben uns Anstöße für neue Ideen.“

 

Ist es wirklich der Fall, dass junge Menschen Technisch begabter oder geschickter sind als die ältere Generation? 

„Nein das denke ich nicht. Sicher ist jedoch, dass die heutige Jugend in technischen Angelegenheiten lernfähiger ist, und sich schnell das Wissen für die perfekte Bedienung einer CNC-Maschine aneignet.“

 

Warum ist technisches Verständnis in Ihrer Branche von großer Bedeutung?

„Wir arbeiten mit hochmodernen CNC-Maschinen. Vor 2 Jahren haben wir eine neue 5-Achs CNC Maschine in Betrieb genommen. Um diese bedienen zu können, bedarf es einem sehr guten Verständnis für Technik.“

 

Beim Berufsbild Steinmetz stellen sich viele noch immer vor, dass hier mit Hammer Figuren ausgemeißelt werden. Was hat sich diesbezüglich geändert?

„Viele verwechseln den Beruf Steinmetz mit der Bildhauerei. In Unserem Unternehmen werden Küchenarbeitsplatten, Waschtischplatten, Brausetassen, Fensterbänke und vieles mehr Hergestellt. Dies erfordert Genauigkeit und Präzision die man nur durch 2 Komponenten erreichen kann, gute Maschinen und noch bessere Mitarbeiter die Handwerklich geschickt sind.“

 

Welche Fähigkeiten sollte ein Lehrling mitbringen?

„Ich bin noch immer ein Verfechter der alten Schule was Höflichkeitsformen und Verhalten anbelangt. Wichtig ist mir auch, dass sich ein Lehrling geschickt anstellt und als Teamplayer auftritt. Und zu gut der Letzt natürlich Ehrgeiz und Freude bei der Arbeit.“

 

Wie sieht es mit Aufstiegschancen aus?

„Nach der Gesellenprüfung steht unserem Schützling nichts im Weg. Wir sind bereit unsere Mitarbeiter in Sachen Aus- und Weiterbildung Tür und Tor zu öffnen.“

 

Danke für das Interview!